Workshops März und April 2016

Ziel des Workshops war es den Planungsablauf der Firmenpartner zu visualisieren und ein Format für den Datenaustausch zwischen  den verwendeten CAD Systemen und der Robotereinheit (Zelle und Roboter) zu definieren. Die im Projekt beteiligten Unternehmen Haas und Zarnhofer verwenden zwei unterschiedliche CAD Systeme (Cadworks und SEMA), die jeweils differente Eingabedaten fordern und auch in der Datenweitergabe variieren.

Nach der Demonstration, dem Vergleich der Systeme und der verwendeten Formate wurde  vom Projektteam das Schnittstellenformat festgelegt. In einem weiteren Schritt wurden die ersten Spezifikationen der Datenstruktur zur Kommunikation zwischen CAD System und Robotereinheit  erarbeitet.

Zusätzlich zur Schnittstelle CAD – Robotereinheit wurde von den Projektpartnern ABB und RIB SAA intensiv an der Konzeption der Interaktion von Roboterzelle und Roboter als ausführende Einheit gearbeitet. Besonders wesentlich war es hier bereits in der ersten Phase die großen Abmessungen bei der Holzriegelwandherstellung zu berücksichtigen. Da das Design der Zelle wesentlichen Einfluss auf die Prozessqualität hat, aber auch die Interaktion des Arbeiters mit dem System bestimmt, galt es zusätzlich zur Spezifikation sämtliche Sicherheitsaspekte anzusprechen und mitzubetrachten.

 

Datenfluss und Datenstruktur der Schnittstelle CAD Software – Robotereinheit