14.03.2017

In der zweiten Testung am ECW stand die automatische Fertigung der Holz – Riegelwand im Fokus. Basierend auf den Anforderungen der beteiligten Holzbaubetriebe wurde die Praxistauglichkeit der Schnittstelle CAD-CAM zur Roboterzelle anhand von mehreren Teilschritte einzeln untersucht.

Einzelprozesse wie das Schneiden von Gips- und OSB Platte sowie kombiniertes Ausschneiden mittels Fräskopf wurden auf Schnittgeschwindigkeit und Genauigkeit geprüft. Der Plattenversatz im Vorgang konnte minimiert werden.

Die Herausforderungen beim Teilschritt Tackern waren das flächenbündige Versenken der Klammern in den verschiedenen Werkstoffen sowie die Betriebsparameter.  Dabei konnten Fehler wie das Herausstehen von Klammerrücken trotz Materialinhomogenitäten sowie das Verprellen nicht befestigter Platten durchgehend vermieden werden.
Die Anwendungsfälle Dosenbohrung und Eckausschnitt werden getrennt für OSB- und Gipskartonplatten durchgeführt. Das Ergebnis war in der Positionierungsgenauigkeit sowohl bei Bohrung als auch bei Beplankung innerhalb des vorgegebenen Toleranzbereiches.
In der nächsten Testung (Oktober 2017) wird die Kombination aller Teilschritte prozessoptimiert erfolgen.

Video zur Testung:

 

Testung Holzriegelwand